2018-10_Erdbeben_Haiti.JPG

Haiti: Erdbeben im Norden fordert Menschenleben

10.000 Euro Soforthilfe von nph Kinderhilfe Lateinamerika an die haitianische Schwesterorganisation St. Luc

Ein Erdbeben mit der Stärke 5,9 hat in der Nacht von Samstag auf Sonntag die Nordküste des Landes 20 km nordwestlich von Port-de-Paix erschüttert.  Zwölf Menschen kamen dabei in Port-de-Paix, in Gros Morne (Artibonite) und in Saint-Louis du Nord ums Leben. Mindestens 188 Menschen wurden schwer verletzt und in die umliegenden Krankenhäuser gebracht. Viele Häuser wurden zerstört oder zum Teil schwer beschädigt.

 

Die Infrastruktur scheint bislang relativ unbeschadet. Eine Ausnahme ist das Kulturzentrum in Gros-Morne (Artibonite), das in sich zusammenfiel.

 

Hilfskonvois sind seit dem Beben im Einsatz, um die Bevölkerung im Gebiet des Epizentrums mit Nahrung und Trinkwasser zu versorgen. 

 

Unsere Einrichtungen bei nph Haiti sind verschont geblieben, so dass wir Hilfe in den betroffenen Gebieten leisten können. nph Kinderhilfe Lateinamerika unterstützt mit 10.000 Euro Soforthilfe, um die Menschen vor Ort mit medizinischen Hilfsgütern, Produkten zur Wasseraufbereitung, Hygieneartikeln und Baumaterialien zu unterstützen.