hondurassmiling

Neue Realitäten in Honduras

Kosteneinschneidende Massnahmen

Im Jahr 2011 wurde unser Kinderdorf in Honduras mit einer unerwarteten staatlichen Aufforderung zur Mindestlohn- Erhöhung konfrontiert. Die Bemühungen zur Unterstützung der Armen, gingen dahin, dass honduranische Politiker eine Erhöhung des Mindestlohnes um 57% eingeführt haben. Die Kehrseite dieses grosszügigen neuen Gesetzes ist, dass die meisten Unternehmen und Organisationen aufgrund fehlender Mittel, dieser Aufforderung nicht nachkommen konnten. Viele Menschen verloren ihren Arbeitsplatz. Andere, wenn sie überhaupt arbeiten konnten, wurden gezwungen, dies im Verborgenen zu tun und für viel niedrigere Löhne. Und diejenigen, die arbeitslos waren konnten einfach keine Arbeit mehr finden.

Mit Hilfe unserer Unterstützungsbüros, war unser Kinderdorf in Honduras in der Lage, das neue Gesetz im Jahr 2011 umzusetzen. Dennoch, die Realität ist: Jahr für Jahr ist unser Budget geschrumpft und nicht länger ausreichend. Im Januar 2012 erhob die honduranische Regierung den Mindestlohn erneut. Der Anstieg um insgesamt 69% in einem Jahr hat unser Budget aus dem Gleichgewicht und viele unserer Flaggschiff- und Kernprogramme in Gefahr gebracht. Alle anderen Kosten in Honduras sind ebenso auf dem Vormarsch. Lebensmittel, Kleidung, Unterrichtsmaterialien - alles, von Bohnen bis Batterien sind im Preis gestiegen.

Wir mussten Kosten kürzen und Personal abbauen, obwohl wir gleichzeitig nach neuen Einnahmequellen suchen, um die neue Realität zu konfrontieren und ohne auf die Grundbedürfnisse und Kernprogramme der NPH Familie zu verzichten. Letztere verhelfen unseren Kindern zu den nötigen Werkzeugen und der Unterstützung, eine bessere Zukunft für sich selbst zu schaffen.

Diese Lohnerhöhungen und der Dominoeffekt, die sie in der honduranischen Wirtschaft auslösten, haben ein riesengrosses Defizit für unser Kinderdorf und seine Programme hinterlassen.

Wir brauchen Hilfe, um sicherzustellen, dass die an unsere Kinder versprochene Zukunft nicht nur in einem Traum endet, sondern, dass sie greifbare Werte wie Liebe, Geborgenheit und echte Chancen, nach denen wir streben, erfahren dürfen.