Kinder und ihre Tias und Tios im Kinderdorf bei nph peru.

Peru

Wachstum und große Veränderungen.

In der warmen und friedlichen Küstenstadt San Vicente de Cañete, zwei Stunden südlich der Hauptstadt Lima, befindet sich unser Kinderdorf Casa Santa Rosa de Lima.

Endlich ein festes Zuhause

Mehr als 100 Kinder leben in den derzeit sieben Wohnhäusern von nph peru. Seitdem das Kinderdorf im Jahr 2004 eröffnet wurde, mussten die Mädchen und Jungen schon drei Mal umziehen. Jetzt haben sie auf einem 15 ha großen Gelände in San Vicente de Cañete eine neue, dauerhafte Heimat gefunden.

Auf dem Gelände des Kinderdorfes befinden sich eine Krankenstation mit Therapieräumen, die zentrale Küche und Lagerräume sowie eine Bibliothek. Es gibt auch Sport- und Spielplätze für die Kinder. Einige Mitarbeiter des Kinderdorfs haben sich zusammen gefunden, um einen Gemüsegarten und eine kleine Farm aufzubauen.

Die Kinder besuchen eine öffentliche Schule in unmittelbarer Nähe des Kinderdorfes. Die jungen Erwachsenen studieren an der örtlichen Universität in Cañete. 

Freiwillige leisten wichtige Arbeit für nph

Unter den Kinderbetreuerinnen sind auch Lehrerinnen, die den Kindern Nachhilfeunterricht geben und bei Hausaufgaben helfen können. Eine wichtige Unterstützung sind die Freiwilligen, die in den nph-Kinderdörfern arbeiten. Viele von ihnen sind ausgebildete Therapeuten, die Kindern mit kognitiven oder motorischen Defiziten helfen können. 

Länderinformationen

  • Kinder, die im Kinderdorf von nph peru leben: 102
Peru Karte

Informationen über Peru:

 

Einwohner: 30 444.999

Durchschnittliches Monatseinkommen: 466,57 €

Human Development Index: Rang 82

Verantwortlich in Peru

Tula Cruces

Leiterin nph peru

Sozialarbeiterin Tula aus Peru
Schreib dem Kinderdorf-Leiter