Newsletter
Für junge Lesewürmer - Eine Bücherei in Haiti
education
Bildung

Für junge Lesewürmer: Eine Bücherei in Haiti

Eine ungenutzte Fläche in der Padre Wasson - Engel des Lichts-Schule in Tabarre soll zur Bücherei umfunktioniert werden. Rund 1.500 Kinder würden davon profitieren.

Nur die wenigsten Kinder in Haiti besitzen eigene Bücher. Dabei sind viele von ihnen richtige Lesewürmer.

Die meisten Kinder haben keine Bücher

Rund 1.500 Kinder und Jugendliche besuchen die Padre Wasson - Engel des Lichts-Schule in Tabarre, nahe der Hauptstadt Port-au-Prince. Sie kommen aus sehr armen Familien, in denen das Einkommen oft nicht einmal für die Grundbedürfnisse reicht. Eigene Bücher besitzen daher nur die wenigsten Kinder.

In der Bücherei können Kinder lesen, was sie interessiert und so ihr Wissen erweitern.
In der Bücherei können Kinder lesen, was sie interessiert und so ihr Wissen erweitern.

In der Schule befindet sich eine ungenutzte Fläche, die sich zu einer Bücherei umfunktionieren lässt. Für Gruppentreffen und zum ungestörten Lernen sind abgetrennte Bereiche vorgesehen. Die Auswahl der Bücher ist vielfältig: Angefangen von Bilderbüchern für die Kleinsten, über Comics für Jugendliche bis hin zu Fachliteratur für die Großen.

Tische und Regale der Bücherei werden in Handarbeit selbst angefertigt.
Neue Tische und Regale für die Bücherei werden in Handarbeit von einem Tischler selbst angefertigt.

Bücherei eröffnet neue (Wissens-)Welten

Eine Bücherei ist der ideale Ort, um seinen Horizont zu erweitern und sich mit anderen über interessante Themen auszutauschen. Gerade in einem Land, in dem der Zugang zu Bildung und Wissen aufgrund von Armut erschwert ist, kann die Bücherei neue Welten eröffnen.

Neue Bücher für die Bücherei in Haiti.
2.000 neue Bücher sollen für die Bücherei in Haiti angeschafft werden.

Projekt Nachrichten

Spender-Kommentare

Kein Benutzerbild gefunden
Ines

Deutschland,

"Ein Raum ohne Bücher ist ein Körper ohne Seele." Marcus Tullius Cicero
Kein Benutzerbild gefunden
Frau Brandt

Deutschland,

Ich finde , das Nph gute Arbeit leistet .Außerdem möchte ich , das jedes Kind ein Recht auf ein glückliches , friedliches und menschenwürdiges Leben haben soll.
Kein Benutzerbild gefunden
Corinna Krebs

Deutschland,

Bücher sind in vielerlei Hinsicht wichtig, um z.B. persönliche Interessen zu entdecken und sich Wissen anzueignen. Ich freue mich auf die Fertigstellung des Projekts!
Kein Benutzerbild gefunden
Mamma 2

Deutschland,

Ohne Bücher könnte ich nicht leben, sie eröffnen neue Welten, Raum für Träume , das ist gerade für Kinder so wichtig.
Kein Benutzerbild gefunden
Mama

Deutschland,

Bücher öffnen die Welt, Zeit für Träume, könnte nicht leben ohne Bücher, das wünsche ich den Kindern von Haiti.
Kein Benutzerbild gefunden
Ursula&Thomas

Deutschland,

Runder Geburtstag: Spenden statt Geschenke. Lesen bildet, Bildung fördert langfristig die Eigenständigkeit!
Kein Benutzerbild gefunden
Elke Holdermann

Deutschland,

In Bildung zu investieren ist immer gut. Lesen versetzt die Kinder in eine andere Welt und fördert die Bildung. Bei NPH ist jeder EURO gut angelegt.
Kein Benutzerbild gefunden
Barbara Gruber

Deutschland,

es einfach ein gottes segen ist wie ihr alle so den kindern und mitarbeiterinnen - und helfer beisteht daaaaaaanke
Haiti Karte

Einige Fakten über Haiti:

 

Einwohner: 10 110.019

Durchschnittliches Monatseinkommen: 63,07 €

Human Development Index: Rang 168

Verantwortlich in Haiti

Pater Richard Frechette, CP

Leiter nph haiti

Fr. Rick

Der gebürtige Amerikaner und Priester arbeitete seit 1983 gemeinsam mit Padre Wasson bei nph in Mexiko. Anschließend baute er nph honduras auf. 1987 gründete er mit Padre Wasson nph haiti. Als er die vielen kranken Kinder in der Obhut von nph kennenlernte, beschloss er, Medizin zu studieren. Als Leiter von nph haiti verantwortet er heute neben zwei Kinderdörfern und dem großen Kinderkrankenhaus eine Vielzahl weiterer Programme, mit denen er den Menschen vor Ort hilft.

E-Mail an Pater Richard Frechette, CP