Behandlung
Hilft in Lateinamerika

Therapiestunde für Kinder

Behinderte Kinder erhalten ihre Selbstständigkeit und Lebensfreude zurück durch umfangreiche Therapien.

Art.-Nr. 20160727
30.00 €
So hilft das Produkt

Förderung und Inklusion von Kindern mit Behinderung

Gut ausgebildete Therapeutinnen und Therapeuten der Physio-, Ergo, Kunst- und Hippo-Therapie helfen Kindern mit Behinderung in unseren Therapiezentren, ihren Alltag besser zu bewältigen. Mit sehr viel Zeit, Liebe und individueller Beschäftigung in regelmäßigen Therapiestunden spüren die Kinder schon bald erste Erfolge.

In Lateinamerika leben rund 10% der Kinder bis zu 14 Jahren mit mindestens einer Behinderung. Oft wurden sie als kleine Kinder von ihren sehr armen Familien vernachlässigt, hatten zu wenig zu Essen und nicht ausreichend Bewegung.

In Lateinamerika leben sie oft am Rande der Gesellschaft und werden stigmatisiert. Betreuungszentren oder medizinische Angebote gibt es sehr oft nicht.

Unser Ziel ist es mit Hilfe der Therapie ihre Situation zu verbessern und eine Inklusion zu erreichen. Nur so können die Kinder später selbstständig leben.

Mit Ihrer Spende schenken Sie einem Kind die Möglichkeit, sein Leben selbst in die Hand zu nehmen und selbstbestimmt zu leben.
Das Produkt hilft in
Nicaragua
Honduras
Dominikanische Republik
Bolivien​
Haiti
Mexiko
El Salvador
Guatemala

Oft gestellte Fragen

Wie groß ist der Anteil behinderter Kinder in Lateinamerika?
66 Millionen Menschen oder 12 % der Bevölkerung in Lateinamerika und der Karibik leben mit mindestens einer Behinderung. Bei Kindern bis zu 14 Jahren sind es bis zu 10 %. Der Großteil der Menschen mit Behinderung kann sich weder eine medizinische noch eine therapeutische Versorgung (Physio- oder Ergotherapie) leisten, weil sie arbeitslos sind und kaum Aussichten auf eine Arbeitsstelle haben.

Armut ist der größte Treiber für Behinderungen: Laut Schätzungen der Weltbank sind 80 bis 90 % der Menschen mit Behinderung in Lateinamerika und der Karibik arbeitslos; rund 82 % leben unter der Armutsgrenze von $ 2 pro Tag. Damit verbunden kann sich die Mehrheit weder eine ausgewogene Ernährung, noch eine medizinische bzw. therapeutische Versorgung leisten.
Wer führt die Therapiestunden mit den Kindern durch?
nph setzt seit vielen Jahren erfolgreich gelernte und gut ausgebildete Therapeuten ein, die aus Deutschland oder Österreich für ein Jahr als Freiwillige in den Einrichtungen von nph arbeiten.

Aus vielen persönlichen Gesprächen mit ihnen hören wir, wie ihnen die Kinder in dieser Zeit ans Herz wachsen. Bei der Arbeit mit den Kindern sehen sie oft die sehr schnellen Erfolge, die sie mit ihrer hervorragenden Ausbildung in Lateinamerika erzielen können.
Wie hilft meine Spende konkret?
Ihre Spende ermöglicht regelmäßige Therapien für behinderte Kinder. Ihre Eltern können solch eine Behandlung nicht bezhalen, da sie meist unterhalb der Armutsgrenze leben. Die Behandlung ermöglicht den Kindern oft die Rückkehr in die normale Gesellschaft und später ein selbstbestimmtes Leben.
Wie wird meine Spende verwendet?
Alle Preise sind Beispiele und unterscheiden sich je nach Land abhängig von den nationalen Preisstrukturen. Sollten wir für einen bestimmten Zweck mehr Spenden bekommen als notwendig, werden wir das Geld für einen anderen dringenden Bedarf verwenden.